Partner:
Partner:

Moos des Jahres 2023: Das Geneigte Spiralzahnmoos

Moose sind weit verbreitet und finden sich in Wüstenregionen ebenso wie in Polargebieten. Von diesen kleinen Überlebenskünstlern gibt es etwa 16.000 bekannte Arten. Entwickelt haben sich Moose vor rund 450 Millionen Jahren aus Grünalgen.

Das Geneigte Spiralzahnmoos, welches zum Moos des Jahres 2023 gekürt wurde, bildet einen bis zu 3 cm hohen Rasen aus. An der Spitze der Stängel bilden sich kleine, spitze Verdickungen – daran ist diese Art recht leicht zu erkennen. Besonders gut gedeiht es auf kalkhaltigen Böden – es ist aber auch auf steinigem Untergrund oder an Gartenmauern und Hauswänden zu finden. Wie seine Verwandten, so ist auch das geneigte Spiralzahnmoos fast weltweit verbreitet. In der Schweiz wurde es sogar auf einer Höhe von knapp 3000 m gefunden. Da diese Art viele Sekundärlebensräume in urbanen Gebieten besiedelt, gilt sie nicht als gefährdet. Jedoch schrumpfen die natürlichen Verbreitungsgebiete wie Kalkmagerrasen oder Kiesflächen an Fluss- und Seeufern in Mitteleuropa zunehmend.

Quelle: BLAM

Foto: W. v. Brackel